Bürgermeisterkandidatin Antje Runge schlägt ein frühzeitiges Konzept für den Weihnachtsmarkt vor

Für Bürgermeisterkandidatin Antje Runge ist es empfehlenswert, dass die Oberurseler Stadtverwaltung jetzt ein Konzept für den Weihnachtsmarkt unter Coronabedingungen erstellt:

„Bei den momentanen Temperaturen  ist  der Weihnachtsmarkt noch ganz weit weg. Mit den Corona-Beschlüssen des Landes Hessen vom 13. August 2020 ist die Durchführung mit einem lokalen Hygienekonzept der Stadt Oberursel allerdings möglich. Da in weniger als vier Monaten der 1. Advent ist, sollte jetzt mit dem Konzept begonnen werden.

Es gibt genügend Plätze in der Stadt, vielleicht sogar eine Ausdehnung bis in die Adenauerallee, wenn es darum geht, das Gedränge zu entzerren. Vor allem der historische Marktplatz sollte mitgedacht werden. Auch eine Wegeführung immer in eine Richtung mit Bodenkennzeichnung wäre eine Möglichkeit.

Die Anbieter auf dem Oberurseler Weihnachtsmarkt, vor allem die Oberurseler Vereine, mussten schon den Sommer über auf ihre Feste verzichten. Dadurch fehlt Geld für die Vereinsarbeit. Ab dem Wochenende dürfen Oberursels Schausteller ihre Fahrgeschäfte in der Innenstadt aufstellen. Vielleicht kann das, genau wie der Wochenmarkt und das jedes Wochenende stattfindende Bierfest auf dem Rathausplatz, als Teil eines Testlaufes für den Weihnachtsmarkt genutzt werden.