Prävention und Anwendung der Straßenverkehrsordnung für Motorradfahrer am Feldberg

Anlässlich der Bürgermeisterinwahl 2021 wurde ich vom Bundesverband der Motorradfahrer e.V. zu der Diskussion um Motorrad-Streckensperrungen befragt,  da Oberursel eine Anrainer-Gemeinde an einer vielbefahrenen Ausflugsstraße Richtung Feldberg ist. Gerne habe mich zu den Fragen des Motoradfahrens im Hochtaunuskreis allgemein sowie rund um Oberursel speziell geäußert. Viele Bürgerinnen und Bürger meiner Heimatstadt nutzen  das Motorrad zum einen für den täglichen Weg von und zur Arbeit, zum anderen in ihrer Freizeit, unabhängig von parteipolitischen Präferenzen.

Grundsätzlich gilt für mich, dass für alle Teilnehmer im Straßenverkehr die Straßenverkehrsordnung  als Basis anzusehen ist. Wie die meisten Radfahrer und Autofahrer, halten sich die Motorradfahrer sowohl beim Verhalten im Straßenverkehr als auch bei der technischen Ausrüstung ihrer Maschinen an die geltenden Gesetze und Regeln. Und wie bei Radfahrern und Autofahren gibt es auch bei Motorradfahrern einige wenige, die das nicht tun. Um denen entgegenzutreten, helfen keine pauschalen Verbote und Sanktionen gegen alle Verkehrsteilnehmer oder gegen eine bestimmte Gruppe, sondern eher Prävention sowie vor allem die konsequente Bestrafung derjenigen, die gegen geltendes Recht verstoßen.

Meine ausführlichen Antworten zu den Wahlprüfsteinen des Bundesverbandes der Motorradfahrer e.V. finden Sie hier.