Kinderbetreuung ausbauen

Kinderbetreuung ausbauen_Antje Runge

Kinderbetreuung ist für mich Chefsache, denn viele Gespräche mit Eltern zeigen mir gerade in der Pandemie, wie wichtig eine zuverlässige Kinderbetreuung ist. Die Anzahl der Betreuungsplätze von der Krippe bis zum Hort müssen besser heute als morgen angegangen werden. Bei der Krippe- und Kitaplatzvergabe muss dazu das Anmeldesystem Little Bird neu angegangen werden.

Außerdem sehe ich eine Teilnahme am „Pakt für den Nachmittag“ als unumgänglich an, um die dringend benötigten Plätze im Hortbereich zu verwirklichen.

Solange noch die Notwendigkeit besteht, weil die Landesregierung keine Gebührenfreiheit beschließt, spreche ich mich für ein gestaffeltes und am Einkommen orientiertes Modell als gerechteste Lösung aus. Wichtig ist dabei die Einbeziehung des Stadtelternbeirats und der Eltern, und vor allem ein gemeinsamer Lösungsweg. Neue Ideen sind dabei natürlich willkommen! Als Mutter kenne ich die Herausforderungen und weiß, dass das Thema sehr sensibel ist. Man trägt nie wieder so viel Verantwortung und ist gleichzeitig so abhängig von der Gemeinschaft, wie in der Phase der Kinderbetreuung. Nur gemeinsam, mit einer offenen Kommunikation und einer transparenten Diskussion mit den Erziehungsberechtigten, können wir in diesem Bereich ein nachhaltiges Modell umsetzen.