Bildung & Soziales: Für ein familienfreundliches Oberursel


Wir brauchen Generationengerechtigkeit. Bei der Bildung, beim Wohnen und den kulturellen Angeboten. Familien müssen sich das Wohnen und Teilhabe in Oberursel leisten können, Seniorinnen und Senioren auch. Jedes Kind, jeder Jugendliche muss uneingeschränkt Zugang zur Bildung haben. Die hervorragende Arbeit in den Kitas und der Tageseltern ermöglicht es den Eltern, selbst einem Beruf nachzugehen. Dazu muss allerdings endlich das Recht auf einen Betreuungsplatz für Kinder durch eine verlässliche Koordination und der Ausbau der Einrichtungen erfüllt werden. Die Vergaberichtlinien müssen transparenter werden, das schafft für Familien eine bessere Planungssicherheit.

Als Mutter von zwei Kindern weiß ich, wie wichtig das Thema für das Familienleben ist. Gerade für Jugendliche möchte ich das Freizeitangebot in Oberursel ausbauen. Es ist mir ein Anliegen, Jugendliche am städtischen Angebot zu beteiligen und sie zu fragen bzw. zur Mitwirkung einzuladen.